Online-Fortbildungsreihe MI(N)Treden

In Zeiten der Corona-Pandemie sind Präsenzveranstaltungen schwierig geworden. Daher haben die Chemieverbände Rheinland-Pfalz zusammen mit weiteren Akteuren aus dem Bildungsbereich eine Fortbildungsreihe konzipiert, die rein online stattfindet.

  • Die Fortbildungen stellen Themen, die alle betreffen, in den Fokus.
  • Einmal im Monat; eine Stunde am Nachmittag.
  • MI(N)Treden steht allen Lehrer:innen der weiterführenden Schulen offen; es sei denn es ist anders vermerkt.
  • Die Fortbildungen sind kostenfrei.
  • Technik: Sie benötigen nur einen PC/Laptop o.ä. mit Internetverbindung. Ein Headset ist empfehlenswert.

MINT-Bildung ist in unserer technisch orientierten Industrie- und Dienstleistungsgesellschaft unentbehrlich. Sie ermöglicht Mitsprache und Mitwirkung für den Wirtschafts- und Forschungsstandort Deutschland.

In dieser Fortbildungsreihe erfahren Sie, wo MINT-Wissen in unserer Gesellschaft ganz konkret einen wichtigen Unterschied macht. Sie erfahren aus erster Hand Informationen zu aktuellen, gesellschaftlich relevanten Themen wie Impfstoffentwicklung, Wasserstofftechnologie oder Klimawandel.

Die Themen werden didaktisch aufbereitet, um den Lehrkräften eine schnelle Einbindung in den Unterricht zu ermöglichen.


Aktuelle MI(N)Treden

Nur Müll oder doch Hightech-Werkstoff? Wie Kunststoffe unsere Zukunft beeinflussen

Kunststoffe sind Teil unseres modernen Lebens. Wir finden sie in Verpackungen, Kleidern, Gebäuden, medizinischen Geräten, Autos, Smartphones, Windrädern, usw. Die Vorteile der Kunststoffe werden in der öffentlichen Wahrnehmung jedoch zunehmend zurückgedrängt durch das Problem von Plastikmüll in der Umwelt und den großen Bedarf an fossilen Ressourcen für ihre Herstellung mit den daraus resultierenden CO2-Emissionen.

  • Steht Kunststoff im Widerspruch zu den Green-Deal-Plänen der EU-Kommission?
  • Müssen wir auf Kunststoffe verzichten oder kann man ihren Nutzen stärker mit dem Gedanken der Nachhaltigkeit vereinbaren?
  • Wie kann man Kunststoffe besser recyclen oder anderweitig im Kreis führen?
  • Was können wir als Verbraucher:innen beitragen? Was müssen Schüler:innen zu Kunststoffen wissen?

Über die Referenten

Diskutieren Sie mit Ingemar Bühler, Hauptgeschäftsführer des Verbands der Kunststofferzeuger in Deutschland,PlasticsEurope Deutschland e. V., und Prof. Dr. Susanne Hartard, Professorin für Industrial Ecology am Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier.

Anmeldung

16. November 2021, 15:30 – ca. 17:00 Uhr

PL-Nummer: 21KOV17019

Anmeldung über das Pädagogische Landesinstitut Rheinland-Pfalz


Gemeinsames Angebot

Hinter der Online-Fortbildungsreihe stehen die Chemieverbände Rheinland-Pfalz, das rheinland-pfälzische Bildungsministerium und das Pädagogische Landesinstitut Rheinland-Pfalz.


Vergangene Themen bei MI(N)Treden

  • Kohlesümpfe und industrielle Revolution: Wie das Klima im Erdaltertum die aktuelle Klimakrise anfeuerte

  • Stoffmasken, OP-Masken, FFP-Masken – Wie gut wirken sie und warum?

  • Antibiotikaresistenzen – Was kann man dagegen tun?

  • Kekse, Cookies, Springerle. Physik zwischen harter, plastischer und weicher Materie

  • Klimawandel und das Pariser Klimaabkommen

  • Impfstoffentwicklung im Wettlauf mit der Pandemie

  • Batterien der nächsten Generation - Einblicke in die Forschung

  • Innovative Werkzeuge: Genome Editing in Medizin, Pflanzenzüchtung und industrieller Biotechnologie

  • Rohstoffleasing, Re-furbish, Re-Commerce und Repair-Design - Innovative Pfade der modernen Kreislaufwirtschaft

  • Landwirtschaft und Biodiversität – ein Gegensatz?